K  E  E  S   +   I  S  S  I  N  G

 S t e u e r b e r a t u n g s g e s e l l s c h a f t    P a r t n e r s c h a f t

Infothek

Zurück zur Übersicht
Steuern / Einkommensteuer 
Dienstag, 16.07.2019

Berufskleidung steuerlich absetzen - Einspruch einlegen

Selbständige und Arbeitnehmer, die aufgrund ihrer Tätigkeit typische Berufsbekleidung tragen müssen, können die Kosten für die Anschaffung, Änderung, Reparatur und Reinigung von der Steuer absetzen.

Die Anerkennung ist allerdings nicht immer unproblematisch, insbesondere, wenn die Berufsbekleidung auch alltagstauglich wäre, z. B. bei einem schwarzen Anzug bzw. einem dunklen Kostüm. Dazu ist ein Verfahren beim Bundesfinanzhof anhängig (Az. VIII R 33/18, Fall eines selbständigen Trauerbegleiters).

Finanzverwaltung und Finanzgerichte vertreten oft die Auffassung, schwarze Anzüge von Bestattern oder Kellnern würden keine berufsspezifischen Eigenschaften aufweisen, die ihn von bürgerlichen Anzügen für allgemeine festliche Anlässe unterscheiden. Denn schwarze Anzüge, Blusen, Pullover und Schuhe seien auch als festliche Kleidung für besondere private Anlässe geeignet. Ob die Kleidungsstücke vom Steuerzahler tatsächlich zu privaten Anlässen getragen werden, sei unerheblich.

Hinweis

Betroffene sollten sich in vergleichbaren Fällen auf das laufende Verfahren berufen und angeben, dass es einen besonderen Zusammenhang zwischen Kleidung und Beruf gibt. Bei einem Einspruch unterstützt sie Ihr Steuerberater.

Zurück zur Übersicht

Die Fachnachrichten in der Infothek werden Ihnen von der Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG zur Verfügung gestellt.